2.Herren

Trainingszeiten

Dienstag, 20:00 Uhr – 22:00 Uhr, Johannes-Brahms-Halle
Donnerstag, 20:30 Uhr – 22:00 Uhr, Johannes-Brahms-Halle

Kontaktdaten

Rainer Konopka
Tel. 0172-4138152
rainer.konopka@gmx.de

Spielberichte der 2. Herren

Spielbericht HSG Pinnau gegen HTV/BW96

Unser zweites Saisonspiel absolvierten in Schenefeld gegen die zweite Herrenmannschaft der Spielgemeinschaft Halstenbek/Schenefeld am Sonntagabend des 24.09.2017 um 20:00 Uhr.

Wir erwischten einen äußerst guten Start in das Spiel und schafften es in den ersten Minuten durch eine sehr gute und disziplinierte Deckungsleistung und hohe Motivation auf dem Feld sowie Anfeuerung von der Bank, bis zur 17 Minute eine Führung von 4:9 zu erspielen. In dieser Minute nahm dann unser Gegner die erste Auszeit und verkürzte ab diesem Moment unseren Vorsprung kontinuierlich, sodass wir zur Halbzeit nur noch zwei Tore in Führung lagen und mit 9:11 in die Pause gingen.

In der ersten Halbzeit mit unserer Leistung noch vollends zufrieden, starteten wir voller Erwartungen auch in die zweite Halbzeit. Allerding mussten wir schnell merken, dass sich die Männer von der HTS/BW96 gut auf uns einstellten und wir zudem nervöser agierten und sich somit in der Abwehr und im Angriff leichte Fehler einschlichen. In der 34. Minute glichen unsere Gegner erstmals zum 12:12 aus. Wir gingen in den nächsten Minuten zwar immer noch in Führung, in der 41. Minute aber glichen sie erneut zum 14:14 aus und übernahmen ab der 44. Minute dann die Führung gegen uns und bauten diese durch schnelle Tore innerhalb von zwei Minuten auf 17:14 aus. Wir wussten leider nicht recht, wie wir uns fangen sollten, kämpften nach einer von uns genommen Auszeit (47. Min) aber weiter. Nach einem Rückstand von 21:17 in der 52. Minute holten wir noch einmal auf und es gelang uns tatsächlich der Ausgleich zum 21:21 (57. Min). In sehr hektischen letzten Minuten, in denen beide Mannschaften um den Sieg zitterten, schaffte es unser Gegner doch noch zwei Tore zu erzielen, während wir hingegen einen 7-Meter vergaben. Durch dieses glücklichere Händchen, gelang es dem HTS/BW96 uns zum Ende mit 23:21 zu besiegen.

Abschließend war vor allem unser Trainergespann zufrieden, obwohl wir das Spiel leider verloren gegeben haben. Man konnte erkennen, dass wir sehr diszipliniert agieren konnten und uns trotz des sich plötzlich drehenden Spielergebnisses nicht aufgaben, sondern und als Mannschaft zurückkämpften. Mit etwas weniger Nervosität und einer abgeklärteren Spielweise mit weniger Fehlern, hätten wir das Spiel gewinnen können.

Saisonspiel HSG Pinnau 2 – TSV Ellerbek 4

Unser erstes Saisonspiel absolvierten wir am Sonntag, den 17. September 2017, um 14:15 gegen den TSV Ellerbek 4. Vor dieser Heimspielpartie, welche in der Johannes-Brahms-Halle ausgetragen wurde, wussten wir als Mannschaft noch nicht deutlich, wie wir unsere eigene Stärke einschätzen sollten, denn schließlich haben wir seit der letzten Saison einen personell deutlich angewachsenen Kader. Viele ehemalige A-Jugendliche und einige bereits erfahrene Spieler der letztjährigen 2. Herren wurden zusammengewürfelt, trainieren seit vier Monaten zusammen und wollen in dieser Saison nun gemeinsam einen besseren Platz in der Tabelle erkämpfen, als es der 2. Herrenmannschaft letztes Jahr gelang. Hoch motiviert, tritt dann jedoch als erster Gegner der TSV Ellerbek 4 auf den Plan – der Verein, der unsere Staffel in der letzten Saison unumstritten dominierte und schon deshalb auch dieses Jahr als einer der Aspiranten auf die vordersten Tabellenplätze zu handeln ist.

Als das Spiel dann begann erwischten wir einen schlechten und nervös wirkenden Start, warfen erst in der 5. Spielminute unser erstes Tor und lagen bis zur 9. Minute schon mit 2:6 hinten. Nach einer Auszeit folgte eine kurze Aufholjagd, indem wir innerhalb von einer Minute drei Tore in Folge werfen konnten und wir verkürzten auf 5:6. Daraufhin zog Ellerbek das Tempo wieder etwas an und hielt uns bis zur Halbzeitpause stets mit drei bis fünf Toren auf Abstand. Als der Pfiff zur Pause ertönte, waren wir mit 12:15 im Rückstand. Zusammenfassend bewertend, hatten wir in der ersten Halbzeit vornehmlich Probleme mit den plötzlichen Temposteigerungen von Ellerbeks Angriff und zudem stellte sich unsere Abwehr nicht schnell genug auf deren Kreuzbewegungen oder das Zusammenspiel mit deren Kreisläufer ein.

In der zweiten Halbzeit hatten wir unsere erste Nervosität abgelegt und man merkte schnell, dass wir uns besser auf das Spiel der Ellerbeker einstellen konnten. Wir verkürzten den Rückstand bis zur 36. Minute auf ein Tor (15:16), hielten das Tempo unseres Gegners und blieben immer auf Verfolgungskurs. Selbst wenn Ellerbek kurzzeitig auf einen Vier-Tore-Vorsprung (45. Minute, 19:23) davon kam, schafften wir es, konstant an ihnen dran zu bleiben und meistens nur zwei Tore hinten zu liegen. In den letzten zehn Spielminuten wurde es dann auch noch einmal richtig spannend. Ellerbek war sichtlich überrascht, dass wir gut gegenhalten konnten und verlor zusehends an Kraft. Wir waren ebenfalls erschöpft, wurden jedoch durch die Motivation, eventuell doch noch Punkte holen zu können, angetrieben und wir kämpften weiter. Beide Mannschaften kassierten noch einmal eine 2-Minuten-Strafe und Ellerbek vergab beim 24:26 zwei 7-Meter hintereinander, wodurch wir in der 53. Minute auf 25:26 verkürzen konnten. Leider konnten wir den entscheiden Ruck, der das Spiel vielleicht noch gedreht hätte, nicht mehr hinzugeben, wodurch wir uns am Ende mit einem 27:28 geschlagen geben mussten. Festzuhalten bleibt aber, dass wir trotz neuer Mannschaftskonstellation, erster Nervosität und einem ersten, für unsere Staffel stark einzuschätzenden Gegner, eine dennoch sehr passable Leistung abgegeben haben. Wir haben zumindest das Potenzial bewiesen, mithalten zu können. In den nächsten Spielen müssen wir dann also nur noch die ersten Punkte holen.