weibl A-Jugend gewinnt den Beach-Cup 2015

Beim Halstenbeker Beach-Cup gelang uns bei bis zu 37 Grad (im Schatten) eine große Überraschung.

Nach der sehr souveränen Vorrunde mit klaren Siegen gegen die SG Hamburg-Nord und HTS/BW96 Handball (HT Norderstedt hatte seine zweite Mannschaft, die wir in der Gruppe gehabt hätten, hitzebedingt zurückgezogen) trafen wir im Halbfinale auf den Moorreger SV. Auch dieses Spiel gewannen wir klar – und trafen im Finale auf die Mädels vom HT Norderstedt. Die spielen bekanntlich in der Oberliga und da letzte Mal haben wir uns im Pokalfinale gesehen – und wir verloren damals klar.

Doch diesmal kam es anders. Wir spielten eine starke erste Halbzeit. Verloren diese zwar am Ende knapp – aber einen Klassenunterschied gab es nicht zu sehen. In der zweiten Halbzeit steigerten wir uns enorm und setzten uns schnell auf 4 Tore ab. Im Laufe der Halbzeit konnten wir uns auf 10 Tore (in Worten „Zehn“) absetzen – und zeigten dabei richtig guten Beach-Handball. Es folgte die Entscheidung im Penalty-Werfen. Auch hier machten wir unsere Sache hervorragend. Marie machte einen starken Job im Tor und wir trafen gut gegen die bekanntermaßen hervorragende Norderstedter Torhüterin. Nach 5 Penalties stand es unentschieden. Salma verwandelte unseren 6. Das schafften die Norderstedterinnen nicht mehr. Sieg im Finale für uns – wer hätte das gedacht? Großartige Team-Leistung – und gegen diesen klassenhöheren Gegner völlig verdient gewonnen.

Weibl. A-Jugend HSG Pinnau

Insgesamt haben wir in jedem Spiel gut und konzentriert gespielt. Da ist der Turniersieg dann eine sehr verdiente Belohnung... :-)

Erstes Rasenturnier der neuen männlichen E-Jugend beim Ede-Metzler-Turnier des BMTV

Am Sonntag, den 05. Juli 2015 traf sich die neue männliche E-Jugend der HSG Pinnau zum ersten Rasenturnier. Bestehend aus Jungs der Jahrgänge 2005/2006 sowie einigen weiteren 2007er Jungs stand das erste Kräftemessen mit gleichalten Gegnern auf dem Programm. Bereits zum Treffpunkt um 9:00 Uhr erwartete schwülwarmes Wetter mit Temperaturen um 30°C im Schatten das Trainergespann Andrea und Tim sowie die Mannschaft auf der Anlage am Heederbrook in Barmstedt. Auf insgesamt elf Plätzen wurde zeitgleich um Tore und Punkte gekämpft. männl. E-Jugend 2015

Platz 8 sollte die Spielstätte unserer Jungs sein. Es  wurde ein prima Turnier, wenngleich der Erfolg für unser sehr junges und noch unerfahrenes Team eher darin bestand, in jedem Spiel mindestens ein Tor erzielt zu haben. Zu groß waren die Unterschiede in der körperlichen Entwicklung im Vergleich zu den gegnerischen Teams. So waren die Ergebnisse gegen den TSV Niendorf (1:7), den TSV Ellerbek (1:11), die SG Halstenbeker TS/BW 96 Schenefeld (3:19) und den VfL Lichtenrade Berlin 2 (2:11) nicht sonderlich verwunderlich und auch mehr als zweitrangig. Und ganz im Gegenteil: Positiv war der Teamgeist. Es wurde um jeden Ball gekämpft, kein Zweikampf verloren gegeben und die eigenen Tore wie Siege kräftig bejubelt. Und im Anschluss an die Spiele wurden gleich gemeinsam die Fehler analysiert, damit es beim nächsten Mal besser klappt. Keine Schuldzuweisungen und Anschuldigungen untereinander, sondern gemeinsame Überlegungen, was man besser machen kann. Ganz bestimmt werden sich die Erfolge auch bald schon einstellen, wenn unsere neue E-Jugend ein paar Mal mehr zusammen gespielt hat und sie sich auch Gegnern der gleichen Kragenweite präsentiert. Und im Training dem Trainerduo gespannt und aufmerksam lauscht! Denn wie heißt es so schön: Jeder fängt mal klein an – und der Anfang ist gemacht. Auf geht’s schon beim nächsten Training! Beim Turnier in Barmstedt spielten Arne, Berkan, Henrik, Jorne, Lukas, Marvin E., Marwin P., Sören, Tim Lukas und Yasin.

mC1- unterlag beim HT-Beachcup erst im Finale !

Unsere 1. männliche C-Jugend mit Ihrem Trainer-Team Nils Krüger/ Malte Iversen unterlag beim HT-Beachcup 2015 erst im Finale dem Hamburg-Ligisten TSV Ellerbek!

Aber alles erstmal chronologisch: Die Pinnauer starteten gleich mit einem 2-0 Satz-Sieg ( 13-8 und 14-7 Toren) gegen die 2. Mannschaft der neuen Spielgemeinschaft HTS/Bw96 Handball und ließen im 2. Spiel gleich einen weiteren 2-0 Satz-Sieg (12-3, 9-3) gegen das Team vom TSV Uetersen folgen. Somit war das Halbfinale schon erreicht.

Im dritten Gruppenspiel gegen das Team vom Elmshorner HT ging es nun um den Gruppensieg. Im ersten Satz wurde viele Chancen leichtfertig vergeben und man verloren den 1.Satz mit 8-9 Toren. Ein lautstarker "Wachrütteler" des Trainer-Team, sorgte für den gewünschten Effekt und volle Konzentration: der 2. Satz ging dann klar mit 9-3 Toren und auch das Shootout 3-0 Toren an die Pinnauer. Also, 2-1 nach Shootout und der Gruppensieg stand nun zu Buche.

Im Halbfinale trat man auf dem Hamburg-Ligisten , HTS/Bw96 Handball 1. Mannschaft. Im 1. Satz taten sich die Paralleln auf wie zum letzten Gruppenspiel. Der 1. Satz ging mit 7-11 verloren, der 2. Satz wurde kämpferisch mit 16-13 Toren gewonnen. Nun mußte das Shootout über den Finaleinzug entscheiden : nach jeweils 4 Würfen stand es 3-3 unentschieden, der letzte Werfer der Pinnauer war Mannschaftsführer Mario da Graca der sehr sicher verwandelte. Nun kam es auf Torwart Niklas Wagner an, der sorgte mit einer Finte dafür, das der letzte Werfer vom HTS/Bw96 Handball sein Glück mit einem Heber versuchte, dieser Heber landete hinter dem Tor. Der nächste Moment war nur noch grenzloser Jubel der Spieler, Eltern und anderen HSG-Teams (Besonderen Dank an unsere 1. weibliche C-Jugend) über den Finaleinzug!

Im Finale gegen den Hamburg-Ligisten , TSV Ellerbek, spielten die HSGer gut mit, vergaben aber wieder zu viele gute Chancen und trafen auf die bessere Spielanlage/Spieleröffnung des Hamburg-Ligisten. Deshalb verloren die Pinnauer das Finale mit 0-2 Sätzen (8-14 u. 6-13).

Kommentar des Trainer-Teams: Wir sind auf unsere Jungs sehr stolz, denn wir haben mehr erreicht, als was wir uns vorgenommen haben. Wir wollten ins Halbfinale, das wir dann Gruppensieger wurden, war schon ein schöner Neben-Effekt. Dann im Halbfinale noch einen Hamburg-Ligisten in so einem spannenden Spiel zuschlagen- ist schon richtig cool! Im Finale gegen den Turnierfavoriten und ebenfalls Hamburg-Ligisten TSV Ellerbek als klassenniederer Team zu verlieren, ist auch keine Schande!

Andreas Herbstreich, Kevin Gottschalk, Niklas Wagner, Moritz Piper, Philipp Wegener, Till Schaumburg, Elias Ridders.

Timur Lemcke, Trainer Nils Krüger, Ole Iversen, Mario da Graca;

Nils Krüger-Trainer 1.mC HSG Pinnau

mC1 erreicht 3.Platz im Junior-Cup der SG Hamburg-Nord

Unsere neuformierte 1. mC errang bei Ihrer 2. Turnierteilnahme im Rahmen der Vorbereitung auf die neue Saison 2015/16 einen guten 3. Platz im A-Pokal!

Im A-Pokal starteten 6 Teams (neben Pinnau waren noch der Gastgeber SG Hamburg-Nord (Landesliga), HSV/Hamm 02 (landesliga), KHV Steinburg, HSG Kalkberg 06 und die HT Norderstedt (Hamburg-Liga) dabei), die in Vorrunde jeder gegen jeden spielten, danach spielten die vier Erstplatzierten in einen Halbfinale ( 1. gegen 3. / 2. gegen 4.) die Finalisten und die Mannschaften für das Spiel um Platz 3 aus.

In der Vorrunde trafen die Pinnauer im 1. Spiel auf das Team von HT Norderstedt, die HSGer waren gleich hellwach und man ging schnell mit 3-1 in Führung. Leider ging man mit den Torchancen und Siebenmeterwürfen danach sehr leichtfertig um, über 5-3 und 6-4 sah man trotzdem wieder der Sieger aus. Duch zwei überhastete Würfe und die daraus resultierenden Tempogegenstößen mussten die Pinnauer sich mit einem 6-6 Unentscheiden begnügen.

Im 2. Spiel gegen den Gastgeber , die SG Hamburg-Nord, lief es dann wesentlich besser in Abwehr und Angriff sowie einer starken Torwart-Leistung. Nach fünf Spielminuten stand es 6-0 (!) für Pinnau, souverän wurde das Spiel nach Hause gebracht : 13-7 für die HSG!

Im 3. Spiel gegen die Kreisauswahl Steinburg (u.a. Horst, Kiebitzreihe, Herzhorn) war es ein  Spiel auf Augenhöhe , was allen Zuschauer und unseren Elternl viel Spaß bereit hatte, leider hinderte der Pfosten die Pinnauer dran ein leistungsgerechtes Unentschieden zu erringen. Es gab eine knappe 7-9 Niederlage.

Das 4. Spiel gegen das Team von Kalkberg 06 hatte den ähnliche Verlauf, wie im 1. Spiel- schnell gingen die Pinnauer mit 4-1 in Führung, gingen dabei mit Ihren Torchancen nicht konsequent um, somit reichte es auch hier nur zum 7-7 Unentschieden.

Im 5. Spiel gegen HSV/Hamm 02 mussten die Pinnauer Ihrem hohen Tempo Tribut zollen und es gab eine klare 5-10 Niederlage.

Trotzdem war der 3. Platz in der Vorrunde und gleichzeit das Halbfinale erreicht. Hier traf man nochmal auf HSV/Hamm 02 , dieses Spiel lief besser, aber die bessere Spielanlage gab nochmals den Ausschlag für das Team HSV/Hamm 02 - diemals etwas knapper mit 7-11 Toren. Die Mannschaft des HSV/Hamm 02 wurde dann auch Turniersieger.

Einen versöhnlichen Abschluss gelang dann den HSGer, die im Spiel um Platz 3 nochmals auf den Hamburg-Ligisten HT Norderstedt trafen, beide Teams legten sich nochmal in Zeug mit dem glücklicheren Ende für die HSGer , es gelang ein  9-8 Sieg für dei HSG Pinnau.

Fazit des Trainer-Teams Krüger/Iversen: Mit dem Ergebnis sind wir sehr zufrieden, haben viele hilfreiche Erkenntnisse für die weitere Trainingsarbeit erhalten, aber wir sind auf dem richtigen Weg. 

Nils Krüger -Trainer 1. mC-HSG Pinnau

1. u. 2. mC absolvieren gemeinsam das Sportabzeichen

Im Rahmen der Saisonvorbereitung absolvierten unser mC1 u. mC2 am vergangenen Freitag auf der Sportanlage "An der Raa" die Bedingungen des Deutschen Sportabzeichen. Neben den Übungen, wie  Weitsprung, Ballwurf, 50 /100 m-Lauf, 800 m Lauf und Schleuderball, diente der Abend auch zur Teambildung beider Teams. Alle Spieler und die Trainer-Teams Krüger/Iversen und Booke/Kunau hatten bei guten Bedingungen viel Spaß zusammen. Die Leistungen waren auch teilweise sehr gut. Aber mehr ging es um die Aktivitäten im Team in der Gemeinschaft.

Hier ein paar Eindrücke:


Bilder von der Saisonabschlussfeier 09.05.2015

Am vergangenen Samstag fand zum dritten Mal die HSG Pinnau-Saisonabschlussfeier statt. Auch wenn das Wetter nicht optmal war, hatten alle Anwesenden viel Spass und genossen bei Kuchen, Kaffee uns Softgetränken , die wieder von unserem Förderverein "gesponsert" worden waren, die Veranstaltung. Vom 2. Vorsitzenden , David Karg, wurden erfolgreiche HSG-Teams geehrt, neue Jugendschiedsrichter begrüßt und mit einer Schiedsrichter-Kluft (auch gesponsert vom Förderverein), und neue und ausscheidene (Tätigkeit) Trainer begrüßt/verabschiedet. Wie immer war es eine Runde Sache. Also dann bis zur HSG- Saisonabschlussfeier 2016...