2.mC - drehte mit Energie-Leistung das Heimspiel gegen Rellingen.

HSG Pinnau 2.- Rellinger TV  23-18 (6-10)

Durch eine  tolle Energie-Leistung in der 2. Halbzeit, konnten unsere Spieler der 2.mC ein verloren geglaubtes Spiel in eine Sieg umwandeln. Aber der Reihe nach: Im Spiel 1. gegen 2. ging es von Anfang an, kämpferisch und leidenschaftlich zur Sache. Beiden Teams war die Brisanz für dieses "BIG-Point-Spiel" klar und wie richtungsweisend für die Tabellenführung es war.

Bis zur 10. Min. konzentriertes und sehr taktisches Spiel , was sich im Ergebnis von 3-3 niederschlug. Dann schlichen sich kleine Fehler ins Spiel der Pinnauer ein, dass dazu führte, dass sich Rellingen ein Vorsprung von 4-9 Toren erarbeiten konnte und man merkte den HSGer die Verunsicherung aus der Vorwoche (Niederlage gegen BW 96) an. Das Trainer-Team Nils Krüger und Malte Iversen nahmen eine Auszeit, um Ordnung in das Spiel Ihrer Mannschaft wieder zu bringen. Dies gelang und die Pinnauer lagen dann nur mit 6-10 Toren zurück.

In der Halbzeitpause, sorgte Trainer Nils Krüger mit einer leidenschaftlichen und sehr emotionalen Ansprache dafür, das sein Team hochkonzentriert und hochmotiviert in die 2. Halbzeit ging. Immer wieder angetrieben von Mannschaftskapitän Niklas Hellmig und Linksaußen Andreas Herbstreich gelang den HSGern innerhalb von fünf Minuten ein blitzsauberer 5-0 Tore-Start (11-10 für Pinnau in der 30. Spielminute).

Nun Stand die 3-2-1-Deckung wesentlich besser und auch Torwart Alex Herbstreich entschärfte reihenweise die Torwürfe des Rellinger-Rückraumes. Ab der 35. Min. (13-11) konnten sich die Pinnauer leicht absetzen. In der 43. Min. lagen die HSGer bereits mit 19-14 Toren in Front. Diszipliniert und im Stile eines Tabellenführers, spielten die Pinnauer die Spielzeit herunter und gewannen die Partie dann am Ende mit 23-18 Toren und festigten wieder die Tabellenführung.

Am kommenden Sonntag 01.02.2015 um 12.00 Uhr ist die 2. mC , dann beim Landesliga-Absteiger SG Hamburg-Nord zu Gast. Dort wird sicherlich nochmal so eine "Energie-Leistung" von Nöten sein, wie gegen Rellingen. Darauf werden sich Trainer-Team und Team sicherlich in der kommenden Woche gewissenhaft vorbereiten.

Kommentar des Trainer-Teams: Heute waren wir als Trainer-Team gefordert, in der Schwächeperiode vor der Halbzeit, die Jungs aus Ihre "Schockstarre" zu holen. Hier war die "psychologische Trainer-Erfahrungsliste" gefordert mit allen Mitteln. Der Anfang der 2. Halbzeit des Spieles war dann auch der Schlüssel zum Sieg, wo wir innerhalb von 5 Minuten (25.-30. Min.) einen 5-0 Lauf schafften und uns das Selbstvertrauen holten, um sich wieder zurückzumelden aus der "MINI-Krise". Natürlich zeigt sich hier jetzt das Team, das einen 4-Tore-Rückstand in einen 5-Tore Sieg umwandelt konnte. Malte, ich und unsere Eltern waren und sind megastolz auf unser Jungs und die super Leistung.  Jetzt haben wir uns das Selbstvertrauen geholt, um die schwere Aufgabe am kommenden Wochenende gegen den Landesliga-Absteiger SG Hamburg-Nord zu bewältigen.

Tabelle: 1. HSG Pinnau 2. 16-2 Punkte , 2. Rellinger TV 12-4 Pkt., 3. BW96 Schenefeld  12-4 Pkt.

Ergebnissse vom Wochenende neben unserem: Elmshorn-BMTV  25-19 und BW96 Schenefeld- Ellerbek 34-17.

Auf geht's Pinnau! Auf geht's!

Aufstellung: Tor: Alexander Herbstreich, Ole Iversen (n.e.)

Feld: Timur Lemcke, Mika Leon Hackl (n.e.), Niklas Hellmig (6), Andreas Herbstreich (2), Deniz Lemcke, Mark Clasen (1), Jan Krause (4), Tim-Justin Duwensee, Malte Zacher (9/3), Mario da Graca (1), Philipp Wegener;

Nils Krüger- HSG Pinnau 2. mC

2.mC- kassiert 16-25 Heimniederlage gegen BW96

HSG Pinnau 2.- BW 96 -Schenefeld 1.  16-25 (8-11)

Die Erfolgsstory unser 2.mC erhielt im Heimspiel (Spitzenspiel 1. gegen 3.) gegen das Team von BW96 Schenefeld leider einen Dämpfer. Die Spieler um Ihr Trainer-Team Nils Krüger/Malte Iversen kassierte die 1. Saison-Niederlage.

Zu Beginn gingen die HSGer schnell mit 2-0 Toren (Mark Clasen und Malte Zacher) in Führung, BW 96 glich schnell zum 2-2 aus. Man merkte hier schon, dass die Schenefelder sich sehr gut auf die Pinnauer eingestellt hatten. Bis zum 5-5 in der 11. Spielminute war das Spiel ausgeglichen. Nun merkte man den Pinnauern an, das sie nicht wie gewohnt Ihre Angriffs-Auslösehandlungen erfolgreich abschließen konnten. Dieses lag zum einen an der gut aufgestellten Schenefelder Deckung, wo sich die HSGer immer wieder fest liefen und zum anderen das erfolgreiche Abschließen der Torchancen der Pinnauer.

Somit konnten sich die Schenefeler über 8-6 bis zur Pause eine knappe 11-8 Führung heraus arbeiten. Nach der Pause versuchten die HSGer noch mal sich kämpferisch aufzubäumen und wieder heranzukommen, doch blieb man in allen Aktionen in der Abwehr und Angriff an diesem Tage unter seinen Möglichkeiten. Schenefeld baute seine Führung konsequent weiter aus über 10-15, 11-19, 13-21, 15-23.

DIe HSGer kämpften trotzdem mit Ihren Möglichkeiten weiter, kassierten aber eine klare 16-25 Heim-Niederlage gegen BW96 Schenefeld.

Fazit und Kommentar des Trainer-Team Nils Krüger und Malte Iversen nach dem Spiel: "Glückwunsch an Schenefeld- die heute verdient dieses Spiel gewonnen haben und sich sehr gut auf Uns eingestellt hatten." Unsere HSG-Spieler waren sich vielleicht zu sicher, unser Rückraum und unsere Abwehr konnten heute auch nicht die gewohnte Leistung abrufen. Solche Tage wird es auch immer geben, deshalb verfallen wir auch nicht in Panik, denn was bisher gut war im unserem Spiel und erfolgreich , muss man nach der Niederlage nicht in Frage stellen. Wir werden in der kommenden Woche in zwei vernünftige Trainingseinheiten die Niederlage aufarbeiten und uns gezielt und gewissenhaft auf das Spiel gegen Rellingen vorbereiten. Dann greifen wir wieder an! Auf geht's Pinnau! Auf geht's!

Aufstellung: Tor: Alex Herbstreich, Ole Iversen;

Feld: Mika Leon Hackl, Kevin Gottschalk (1), Niklas Hellmig (5), Andreas Herbstreich, Mark Clasen (4), Anthony Holz (1), Jan Krause (3), Tim-Justin Duwensee, Malte Zacher (2), Mario da Graca, Philipp Wegener;

nächstes Spiel am Sa. 24.01. -17.00 Uhr in der JBS gegen Rellingen TV.

Tabellenspitze: 1. HSG Pinnau 2:   14-2 Punkte, 2. Rellinger TV 12-2 Pkt. , 3. BW 96 Schenefeld 10-4 Pkt...

Nils Krüger -Trainer 2. mC-HSG Pinnau



2.mC- startet mit klaren Auswärtssieg in Elmshorn in die Rückrunde!

Elmshorner HT 1.- HSG Pinnau 2.   11-33 (7-17)

Unsere 2. männliche C-Jugend startete mit einem klaren Auswärtssieg in Elmshorn in die Rückrunde.

In den ersten sechs Spielminuten lagen die Spieler der 2.mC nach einen anfänglichen Abtasten und einem 1-3 Rückstand zwar zurück, aber mit den Selbstvertrauen eines Tabellenführer drehten die HSGer innerhalb von sieben Minuten (13. Spielminute) das Spiel und den Gegner um und gingen mit 9-3 Toren in Führung. Diese Führung wurde dann souverän bis zur Pause auf einen 17-7 Halbzeitführung ausgebaut.

In der 2. Halbzeit beherrschten die Pinnauer den Ball und Gegner nach Blieben, über 20-7, 25-8, 28-10 wurde die Führung weiter ausgebaut. Somit bekamen alle HSGer ausreichend Spielanteile und von 14 Spielern konnten 10 Spieler sich sogar in die Torschützenliste eintragen. Auch Torwart Alex Herbstreich konnte einen erhaltenen Siebenmeter erfolgreich im Elmshorner Tor unterbringen. Tolle Einzelaktionen die zu Toren führten, gelangen u.a. Anthony Holz und Tim-Justin Duwensee (sehenwerter Heber über den Torwart) und Jan Krause. Jan Krause sorgte nicht nur in der gewohnten Kreisposition, sondern auch im Rückraum Rechts für starke Akzente.

Trotzdem war vor allen wieder  eine geschlossene Mannschaftsleistung in Abwehr und Angriff der Garant für diesen Erfolg. Mit dem gesammelten Selbstbewußtsein erwarten die Pinnauer am kommenden Samstag, 17.01.2015 um 18.45 Uhr als Tabellenführer , den Tabellendritten BW 96 Schenefeld zum Showdown. Die Pinnauer konnten zwar das Hinspiel in Schenefeld mit 23-16 klar für sich entscheiden, werden sich aber wieder auf ein sehr körperbetontes Spiel einstellen, dass man aber ebenfalls erfolgreich für sich gestalten möchte.

Aufstellung: Alex Herbstreich (1/1), Ole Iversen;

Feld: Malte Zacher (7), Mika Leon Hackl, Kevin Gottschalk (1), Niklas Hellmig (11), Amadeus Dieckmann, Mark Clasen (3), Anthony Holz (1), Tim-Justin Duwensee (1), Mario da Graca (2), Philipp Wegener, Andreas Herbstreich (2), Jan Krause (4);

Trainer-Team: Nils Krüger und Malte Iversen.

Nils Krüger -Trainer 2. mC


Spielpläne für Rückrunde online

Moin Moin!

Die Spielpläne für die Rückrunde sind im SIS veröffentlich!
Bitte schaut bei den Mannschaftensseiten nach, wann ihr in der Rückrunde spielt.

Allen ein Frohes Fest und Guten Rutsch!

Spielbericht wA: HSG - JSG Alstertal/Norderstedt 2

Zum letzten Spiel des Jahres hatten wir die „Zweite“ der JSG Alstertal/Norderstedt zu Gast. Unsere Erinnerungen ans Hinspiel waren nicht gut. Dazu kam, dass uns mit Nele, Julia und Ha Anh (stand zwar auf dem Spielbericht – war aber zu krank zum Spielen) drei Spielerinnen fehlten, die unsere Hinrunde stark mitgeprägt hatten. Also keine perfekten Vorzeichen für das Spiel gegen das Tabellenschlusslicht. Wie würden wir mit der Situation umgehen?

Auf jeden Fall ließen wir uns nicht beindrucken. Vom Start weg waren wir voll konzentriert. In der Abwehr brauchten wir ein paar Minuten, um uns auf den Gegner und den JBS-Boden einzustellen (vielleicht kommen wir nächstes Mal mit Schlittschuhen! ;-)). Doch dann lief es. Laura hatte wieder einen guten Tag erwischt und half aus dem Tor heraus mit, dass die Abwehr sicherer und sicherer wurde. Lieschen übernahm am Anfang viel Verantwortung (spielte angeschlagen) und gab den anderen die Sicherheit, die sie brauchten. Vorne entzauberten wir die Alstertaler Abwehr, die uns im Hinspiel noch so stark verunsichert hatte. Mit viel Übersicht und Bewegung kamen wir immer wieder zu hervorragenden Torchancen und trafen auch gut – obwohl die gegnerische Torhüterin wirklich nicht schlecht war und noch einiges verhindern konnte. Besonders Lynn (7 Tore), Anni (4 Treffer) und Vivi (9 Tore) blühten auf und auch Justine steuerte immer wieder gute Ideen bei. Irgendwann lief dann auch unser Gegenstoß-Spiel … und unsere Gäste hatten nichts entgegenzusetzen. Auch deswegen, weil sie nur mit 7 Feldspielerinnen angereist waren und in der elften Minute nach einer roten Karte nicht mehr wechseln konnten. Zur Halbzeit führten wir 21:8 – was für ein Halbzeitergebnis!

Mit dem Vorteil, eine volle Bank zu haben, tauschten wir viel durch – ohne großartig an Qualität zu verlieren. Da bildeten zwischenzeitlich mal Liv, Lissy und Becci aus der B-Jugend unseren Rückraum (und machten das beachtlich gut) und Pauli tauchte bei uns am Kreis auf. Am Ende trauten wir uns endlich auch mal, unsere Konzepte auszuprobieren – und auch die klappten. Unglaublich, wie wir die personellen Engpässe verarbeitet haben. Am Ende stand es 36:15. Unerwartet - aber absolut verdient!

Bemerkenswert diesmal, wie ausgeglichen und intelligent wir spielten. Außerdem: Fast alle trafen (nur Becci und Toni schafften es nicht, den Ball an der guten Torhüterin vorbei zu bekommen – spielten aber beide auf genauso hohem Niveau wie alle anderen). Ein starkes Ausrufezeichen zum Ende des Jahres 2014.

Diesmal waren dabei: Laura, Ha Anh – Vivi(9/1), Anni(4/1), Lieschen(7/2), Toni, Nessy(1), Justine(1), Zoe(1), Lissy(4), Pauli(2), Lynn(7), Liv(1), Becci
Zeitstrafen: -
Spielverlauf: 9:5(10. Minute), 18:6(20.), 21:8 (30.) – 26:11(40.), 31:12(49.), 36:15(60.)

Somit sind wir am Ende des Jahres 2014 angekommen. Wir haben eine unglaubliche Entwicklung genommen (sportlich genauso wie auch als Mannschaft) und überwintern wirklich auf Platz 3. Ein verdienter Erfolg, der viel Schweiß gekostet hat. Wir können stolz auf das Erreichte sein: Wir haben viel gelernt und erreicht – mehr als wir uns vor der Saison vorgestellt hatten.

Vielen Dank an alle, die uns in diesem Jahr unterstützt (gefahren, getröstet, ermutigt, angefeuert, verarztet, usw.) haben. Ohne Euch ginge das alles nicht. Schön, dass Ihr uns unterstützt. Hoffen wir, dass wir den Weg im nächsten Jahr weiter gehen können. Wenn wir uns weiter so entwickeln, können noch sehr interessante Dinge passieren!

Allen ein Frohes Weihnachtsfest und allen Kranken und Verletzten gute Besserung. Wir sehen uns hoffentlich in 2015!

2.mC verteidigt 2. Platz mit Auswärtssieg.

Rellinger TV 1.- HSG Pinnau 2.  12-15 (8-8)

Die 2. mC verteidigte mit einem 15-12 Auswärtssieg beim Rellinger TV Ihren 2. Platz in der Tabelle der Bezirksliga mit nun 12-2 Punkten. Taktisch in der 3-2-1 Deckung vom Trainer-Team Nils Krüger und Malte Iversen super auf das Spiel und den körperlich starken Rückraum der Rellinger eingestellt, entbrannte eine "Abwehrschlacht" zwischen beiden Abwehrreihen. Tore gelangen meistens von beiden Team nur durch gute und dynamische 1:1 Situationen. Ansonsten siegten beide Abwehrreihen, wo viele Wurfaktionen oder Handlungen hängen blieben.

Ein überragendes Spiel lieferte Torwart Alex Herbstreich, der eine starke Torwartleistung präsentieren konnte. Über 1-0, 1-2 4-2 und 6-3 Führung lagen die Pinnauer in der 14. Spielminute in Front. Weitere gute Torchancen blieben in der Rellinger-Deckung hängen. Darüber hinaus kämpften sich die Rellinger auf 6-7 in der 21.Spielminute heran. Mit einem 8-8 Unentschieden ging es dann leistungsgerecht in die Pause.

Nach der Pause bis zum 9-9 in der 32. min. schwankte das Spiel hin und her, man merkte aber den Rellinger den konditionellen Verschleiss von Minute zu Minute mehr an. Dann gelang es den Pinnauer durch zwei Energie-Leistungen von Kevin Gottschalk und Niklas Hellmig sich auf 11-9 kurzzeitig abzusetzen. In der 41. Minute konnten die Rellinger postwendend den 11-11 Ausgleich erzielen. Die HSGer antworteten mit zwei weiteren Energie-Leistungen von Malte Zacher und gingen wieder mit 13-11 in Führung in der 43. Spielminute.

Doch nun waren die Rellinger durch das hohe Tempo endgültig down und die HSG-Abwehr ließ nur noch einen Treffer zu und mit zwei Treffern von Mannschaftskapitän Niklas Hellmig wurde der "Deckel" auf die Partie gemacht und die HSGer gewannen völlig verdient mit 15-12 Toren diese kampfbetonte Partie.  Der 2. Platz wird nun durch die Hochstufung des derzeitigen Tabellenführers Halstenbek zur Rückrunde in die Landesliga für das Team der 2. mC und Ihrem Trainer-Team (Krüger/Iversen) noch "vergoldet", da die Minuspunkte gegen Halstenbek gelöscht werden, startet das Team der 2.mC als Tabellenführer mit dann 12-0 Punkten in die Rückrunde der Bezirksliga.

Eine tolle Leistung, die zu Beginn der Saison sicherlich nicht unbedingt zu erwarten war.

Kommentar Trainer Nils Krüger zum Spiel: Ich bin auf mein Team sehr stolz und wir freuen uns auf die Rückrunde, wo wir dann unsere neuen Ziele  miteinander vereinbaren werden.

Aufstellung: Tor: Alex Herbstreich, Ole Iversen (n.e)

Feld: Mika leon Hackle (n.e.), Kevin Gottschalk (1), Niklas Hellmig (7), Deniz Lemcke, Mark Clasen, Anthony Holz, Jan Krause (1), Tim Duwensee (n.e.), Malte Zacher (4), Mario de Jesus da Graca (1), Philipp Wegener, Andreas Herbstreich (1), timur Lemcke (n.e.),

Nils Krüger- Trainer 2. mC HSG Pinnau